So 28.4.2013 zug um zug – Michael Kolod

MICHAEL KOLOD, Frankfurt   –   zug um zug      Malerei + Objekt

Antennendraht, Klebestreifen, Tusche  47x25 cm

Eröffnung der Ausstellung So. 28.4.2013  um  11.00 uhr
im Rahmen von ApeRTo II

Dauer der Ausstellung: 28.4. – 29.5.2013

Öffnungszeiten:
So. 28.4.2013 11-18 uhr –der Künstler ist anwesend!
Mittwochs 17.30-18.30 uhr und nach tel.
Vereinbarung – 0151-12755983/04205-8822

Zur Ausstellung „zug um zug“:
Michael Kolod verwendet in seiner Arbeit Materialien, die, aus Baumärkten
stammend, eigentlich in Gärten, Baustellen Verwendung finden. Bereiche, in denen nicht fein ziseliert wird, sondern wo es um nützliche Zweckbe-stimmung geht. Er stellt diese Werkstoffe in einen neuen Kontext, stellt das zarte, nahzu  Immaterielle heraus, die feine Transluzidität, die feinen Innenräume. Er verwandelt sie, betont ihre Eigenschaften, ohne ihnen neue zuzuweisen. Das Ernstnehmen des Werkstoffes scheint auch im Entsteh-ungsprozess auf, indem er seine Farben, seine Materialien selbst agieren lässt. Er stößt etwas an, sieht zu, wartet ab, greift ein. Werkstoff und Künstler sind im Dialog, überraschen sich, es kann die Eigenart, ja die Persönlicheit des Materials deutlich werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.